Zurück zu Aktuelles

44 Golferinnen und Golfer beim Herbstvierer

Durch den Dauerregen war der Platz sehr aufgeweicht und nass und in der Nacht zum Sonntag hatte es weitergeregnet. Dennoch entschied sich die Spielleitung, in Absprache mit dem Platzwart, das Turnier durchzuführen. Allerdings wurde dann vom klassischen Vierer auf die Spielform Chapmann-Vierer nach Stableford geändert. Für das Turnier sollte an allen Stellen des Platzes „bessergelegt“ werden, um nicht zu viel Schäden an der Grasnarbe zu haben. Am Sonntagnachmittag selbst blieb es dann, bis auf einen kleinen Schauer, trocken.

Christian Büker, Headgreenkeeper vom Nachbarclub Bad Salzuflen (Hcp. – 0,5) und Ralf Kuckelkorn (Hcp. – 4,7) konnten mit 34 Bruttopunkten den Sieg in der Bruttoklasse erringen. Das ist, trotz der schwierigen Platzsituation, eine tolle Leistung. In der Nettoklasse gewannen Angelika und Frank Gohlke mit 39 Nettopunkten im Stechen gegen Christiane und Rüdiger Dittberner. Auf dem dritten Platz landeten Jörg Ortmann und Hendrik Winkler (beide GC Bad Salzuflen) mit 36 Nettopunkten. Dann ehrte Turnierleiter Norbert Bartsch auch noch das „frischgebackene“ Ehepaar Mareen und Andrè Becher mit dem Ehepaarsonderpreis. Die Beiden ergolften sich 34 Nettopunkte.