Zurück zu Aktuelles

Mit zwei Schlägern zum Erfolg

Wie in jedem Jahr, fand auch 2018 am Allerheiligen das letzte Turnier des Jahres statt. Beim „Preis um die Martinsgans“ galt es mit nur zwei Schlägern die 9 Lochrunde zu bewältigen. Dabei konnten sich die Golfer selbst aussuche, welche Schläger sie mit auf die Runde nehmen wollten. Die beste Wahl hatte Mathias Wernich getroffen. Mit 7 Bruttopunkten konnte er die Bruttowertung für sich entscheiden. In der Nettowertung der Klasse A setzte sich Wilfried Ahrens (GC Widukindland) mit 18 Nettopunkten vor Henri Bülte (16 Punkte) durch. Die Klasse B gewann Rudolfo Sonatore (16 Punkte) vor York von Kölln (15 Punkte).

 

 

von links: Wilfried Ahrens, Mathias Wernich, Rudolfo Sonatore, York von Kölln und Henri Bülte.