Zurück zu Aktuelles

„Preis um die Martinsgans“ in diesem Jahr mit einer Spende zugunsten Straßenkinder Berlin e.V.

Am Allerheiligen fand auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Turnier „Preis um die Martinsgans“ statt. Zu diesem Turnier, bei dem die Golfer nur zwei Schläger und den Putter einsetzen durften, hatten sich insgesamt 27 Golferinnen und Golfer angemeldet. Der Start um 13.00 Uhr fand noch bei schönem Herbstwetter statt, obwohl manch eine Wetter App sehr viel Regen prognostiziert hatte. Erst nachdem alle Teilnehmer wieder zurück am Clubhaus waren, fiel etwas leichter Regen. Der Platz und insbesondere die Grüns präsentierten sich trotz der Jahreszeit in einem hervorragendem Zustand. Und dass nicht immer 14 Golfschläger notwendig sind, zeigten die teilweise sehr gute Ergebnisse. So hätte es sogar zwei Unterspielungen gegeben, wenn das Turnier vorgabewirksam gewesen wäre. Über den 1. Nettoplatz konnte sich Patrick Zweck mit 19 Stablefordpunkten freuen, während sich Christopher Schulte 2. Nettoplatz (19 Nettopunkten) und Ralf Schulze 3. Nettoplatz mit 18 Nettopunkten nur knapp geschlagen geben mussten. Bruttosieger wurde Ralf Kuckelkorn mit 13 Bruttopunkten vor Frank Hermann mit 12 Bruttopunkten. Bei den zwei mitspielenden PRO´s (außerhalb der Turnierwertung) setzte sich Dennis Hollensett (16 Bruttopunkte) gegenüber Andreas Pautz (14 Bruttopunkte) durch.

Im Rahmen des Turniers wurden für den Berliner Verein Straßenkinder e.V., bei dem sich der Golfclub Herford seit vielen Jahren engagiert, spontan 300 € gesammelt. Damit wurde die sportliche Saison 2020 mit einem tollen Turnier und einer guten Tat für die benachteiligten Teile der Gesellschaft, beendet. Besonders freuen sich die Golfer darüber, dass sie Ihren Sport, Golf gilt als Individualsport, auch während der aktuellen Lockdown Phase ausüben können.